Nächste Veranstaltungen

17.11.2018: 13. Geilenkirchener Crosslauf
17.11.2018: 25. Rurbrückenlauf, 31. Waldlauf, Rur-Eifel Vl. Cup
17.11.2018: Crosscup
24.11.2018: Stadion- und Speedcross
02.12.2018: LVN-Cross

Senior*innen aus dem Kreis Heinsberg haben am Wochenende erfolgreich an den Offenen NRW-Winterwurf-Meisterschaften in Leichlingen teilgenommen. 

weiterlesen ...

Trauer in der Leichtathletikfamilie des Kreises Heinsberg

Große Trauer herrscht derzeit in der Leichtathletikfamilie des Kreises Heinsberg, insbesondere im SC Myhl Leichtathletik. Knapp sechs Jahrzehnte schlug das Herz von Hilde Wilms für die Leichtathletik, und zusammen mit ihrem Ehemann Bruno Wilms hat sie unzähligen Kindern unsere Sportart Leichtathletik vermittelt und vorgelebt. Bei allen Sportfesten ihres Heimatvereins, dem SC Myhl Leichtathletik, aber auch bei nahezu allen Kreisschulsportfesten war sie als helfende Hand am Start. Und auch bei Kreis- Landes- und Deutschen Meisterschaften sah man sie als Trainerin oder Kampfrichterin, immer im Dienst unserer Leichtathletik. Bis kurz vor dem Ausbruch ihrer schweren Krankheit stand sie als Trainerin und Kampfrichterin noch regelmäßig zur Verfügung.  Für ihre Verdienste um die Leichtathletik wurde Hilde Wilms im Lauf der Jahre mit der bronzenen, silbernen, goldenen sowie der goldenen Ehrennadel mit Lorbeekranz des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein geehrt. Der Deutsche Leichtathletik-Verband ehrte ihr Engagement mit der Ehrennadel in Silber und Gold, während der Kreissportbund Heinsberg im Jahre 2013 Hilde zusammen mit ihrem Ehemann Bruno für ihr ehrenamtliches Lebenswerk ehrte. Eine besondere Ehrung erhielt Hilde zusammen mit Ehemann Bruno, als der damalige Bundespräsident Johannes Rau sie mit Datum vom 20. Februar 2004 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande für ihr unermüdliches Wirken würdigte.

Mit Hilde Wilms hat die Leichtathletik des Kreises Heinsberg eine große Persönlichkeit verloren. Unsere Gedanken begleiten sie auf ihrer letzten Reise, und Ihre Ideale und ihr Wirken werden stets unter uns sein und bleiben.

weiterlesen ...

Beim diesjährigen Jochen-Appenrodt-Pokal, der auf der Kölner Sportanlage Höhenberg stattfand, erzielte das Team des TuS Jahn Hilfarth nach fünf Disziplinen 32 Punkte. Mit dieser Punktzahl erreichten die jungen Hilfarther Athletinnen und Athleten einen schönen sechsten Platz unter 18 Mannschaften.

Zum Team des TuS Jahn gehörten: Janne und Aileen Winzen, Mila Hopfengart, Pia Friedrich, Mia Lotte Lewandrowski, Finn Lasse Schröder, Ben Hermanns, Frederik Helf, Tom Mirbach und Philip Kempe.

 

Zu diesem Erfolg gratulieren wir euch und euren Trainern/innen sehr herzlich.

weiterlesen ...

Am diesjährigen Hammerwurf- Cup 2018 nahm aus dem Kreis Heinsberg Han Strauß vom SV Rot-Weiß Schlafhorst in der M14 teil. Von sechs angebotenen Wettkämpfen werden die besten drei Ergebnisse gewertet und ergeben addiert die Gesamtweite. Mit 107,96 m erzielte Han Strauß in der Gesamtplatzierung den ersten Rang.

Seine gewerteten Würfe wurden mit 34,79 m - 36,59 m - und 36,58 m gemessen. Mit seinen im Finale in Olfen erzielten 36,58 m verpasste Han Strauß seine persönliche Bestleistung nur um einen Zentimeter. 

 

Zum Gesamtsieg und dem damit verbundenen Hammerwurf - Cup Gewinn gratulieren wir dir sehr herzlich.

weiterlesen ...

16.09.2018: Essen

Nordrhein-Team-Endkämpfe

Am Sonntag fanden im Essener Stadion "Am Hallo" die Team-Endkämpfe des Leichtathletikverbandes Nordrhein statt. 

Die Teilnehmerinnen der weiblichen Jugend U16 des TuS Jahn Hilfahrt belegten am Ende in der Gesamtwertung den 2. Platz. Sie holten mit 7.905 Punkten damit die Silber-Medaille. 

weiterlesen ...

Bei den aktuell  (04.09. - 16.09.2018) in Málaga (Spanien) stattfindenden  Senioren-Weltmeisterschaften gibt es auch für den Kreis Heinsberg nennenswerte Ergebnisse. Anja Deckers (SC Myhl LA) startete über 400m Hürden und erreichte mit 76,65 sec im Vorlauf das Finale. Mit 76,83 sec im Endlauf sicherte sie sich den 7. Platz. Auch Anjas Teilnahme am Dreisprung war äußerst erfolgreich. Nachdem sie sich mit einer Weite von 9,22m und neuem Kreisrekord für den Endkampf qualifizierte, steigerte sie sich im Finale trotz Gegenwind weiter von Sprung zu Sprung und erreichte schließlich mit tollen 9,33m den sechsten Platz in der W45.

Wir gratulieren herzlich zu diesen Ergebnissen.

weiterlesen ...

An den diesjährigen Deutschen Meisterschaften im 10 km Straßenlauf nahm aus dem Kreis Heinsberg Lilo Hellenbrand von der DJK Gillrath teil. Sie startete in der W60 und erreichte das Ziel nach 44:20 min . Damit erreichte sie in ihrer Klasse den vierten Rang.

 

Zu dieser Leistung gratulieren wir sehr herzlich.

weiterlesen ...

ACHTUNG liebe Leichtathletik-Frende und -Freundinnen,

das für den 21.09.2018 avisierte Abendsportfest des TV Erkelenz, welches seit Jahren die Bahnsaison der Leichtathletik im Kreis Heinsberg beschließt, wird in diesem Jahr aufgrund von organisatorischen Problemen nicht durchgeführt .

Wir bedauern dies sehr, hoffen aber, dass im kommenden Jahr diese Veranstaltung im Veranstaltungskalender wieder aufgenommen wird.

weiterlesen ...

Bei ihrer ersten Teilnahme an nationalen Titelkämpfen stellte Sophie Fluthgraf (TuS Jahn Hilfarth) im Siebenkampf der W14 einen neuen Kreisrekord auf. Ihre erst im Mai aufgestellte Bestmarke verbesserte sie bei diesen Deutschen Mehrkampfmeisterschaften erneut.

Mit ihren 12,95 sec über 100 m, ihren 12,38 sec über 80 m Hürden, ihre 1,55 m im Hochsprung und 8,39 m mit der Kugel wurde sie nach dem ersten Tag auf Rang 11 gelistet. Am zweiten Tag sprang sie 4,80 m weit, schleuderte den Speer auf 22,27 m und lief die 800 m in 2:38,28 min womit sie insgesamt 3.496 Punkte sammelte, ihren eigenen  Rekord knackte, und final als 15. (von 35 gestarteten Teilnehmerinnen) gelistet wurde.

 

Wir gratulileren sehr herzlich zu dieser Leistung

weiterlesen ...

Beim zweiten von drei Läufertagen der 36. Bahnlaufserie des TV Herkenrath knackten Jonas Völler und Moritz Ringk vom SC Myhl LA zwei Uralt-Kreisrekorde. Während Moritz Ringk den U20 Rekord über 1.000 m, den Marc Strack vom TV Hückelhoven-Ratheim am 22.08.1979 in Essen mit 2:29,3 min aufgestellt hatte, auf 2:27,34 min verbesserte, knackte Jonas Völler den U18 Kreisrekord über 1.000 m, den Klaus Jütten vom damaligen SSV Erkelenz am 16.07.1983 in Sittard/NL mit 2:27,4 min aufgestellt hatte auf 2:27,46 min.

Das waren Kreisrekorde, die 39 und 35 Jahre alt geworden sind, aber dennoch verbessert werden konnten. Dies beweist, dass unsere Leichtathletik sich doch weiter nach vorne bewegt - unsere Sportart lebt.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen und denkwürdigen Leistungen.

weiterlesen ...

Seite 1 von 31