Nächste Veranstaltungen

26.06.2021DM U23
26.06.2021Rakkeschlauf 2021
29.06.2021Landesfinale der Schulen -ABGESAGT-
03.07.202144. Eicherscheider Heckenlauf mit Halbmarathon
03.07.2021NRW-Mehrkampf

Neueste Ergebnisse

  • JUMP N RUN Meeting in Dortmund

    Das JUMP N RUN Meeting der LG Olympia Dortmund im Stadion Rote Erde wurde erneut zu einem Treffpunkt "leistungshungriger" Leichtathletinnen und Leichtathleten. So schafften drei Athleten des SC Myhl LA die Normen für die jeweiligen nationalen Titelkämpfe.

     


  • Deutsche Meisterschaften in Braunschweig

    Es waren die ersten nationalen Titelkämpfe bei den Männern, an denen Freddy Ruppert vom SC Myhl LA teilnahm. Er startete über 3.000 m Hindernis und mit Hilfe des Bundestrainers, der im Vorfeld für ein zügiges Tempo unter den Startern warb, sollte es auch ein schnelles Rennen werden. Man wollte nochmal auf Bestzeiten "gehen" um damit die Chancen zu wahren, über die Punktewertung der Weltbestenliste als Teilnehmer nach Tokio gemeldet zu werden.

    Freddy selbst war auch deutlich mehrfach mit der Gestaltung der Renngeschwindigkeit beschäftigt, konnte sich zusammen mit dem späteren Sieger nach 1.400 m absetzen, um final mit 1,9 sek Rückstand Silber zu erkämpfen. Mit dem neuen Haus-, Vereins- und Kreisrekord von 8:25,27 min finishte Freddy als Deutscher Vizemeister über die längste Hindernisstrecke in der Leichtathletik. Damit konnte seine erst zwei Wochen alte Bestzeit erneut verbessern - Chapeau.

     

    Herzlichen Glückwunsch zur Vizemeisterschaft und zum neuen Kreisrekord.


  • Tom Clemens in Leverkusen erfolgreich

    Beim Kaderwettkampf des TSV Bayer 04 Leverkusen im Leverkusener Manfortstadion startete Tom Clemens, obwohl noch der Klasse MU18 angehörig, über 2.000 m Hindernis in der MU20. Nach guter Renneinteilung und den letzten 1.000 m im Alleingang, erreichte er das Ziel nach 6:09,89 min. Damit steht er bundesweit auf dem 1. Platz der MU20 über 2.000 m Hindernis. Diese Zeit bedeutet aber auch gleichzeitig neue persönliche Bestzeit und die Norm für die nationalen Titelkämpfe sowohl in der U20, als auch in der U18.

     

    Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.


  • Neuer Kreisrekord durch Frederik Ruppert in Rehlingen

    Im vergangenen Jahr fiel das Rehlinger Pfingstsportfest noch den Corona-Bestimmungen zu Opfer. Aber in diesem Jahr konnte Veranstaltungsleiter und DLV Teamleiter Lauf, Werner Klein, am  Pfingstsonntag wieder die Leichtathletikasse aus vielen Ländern im Bungertstadion begrüßen. Auch Frederik Ruppert vom SC Myhl LA hatte gemeldet - er ging über 3.000 m Hindernis an den Start.


  • Trauer in der Leichtathletikfamilie des Kreises Heinsberg

    Erneut trauert die Leichtathletikfamilie des Kreises Heinsberg. 

    Mit Felix Hoppe verstarb am 08. Juni diesen Jahres ein Mann, der nicht nur über viele Jahrzehnte aktiver Leichtathlet war, sondern auch ehrenamtlich in den Vereinen, denen er angehörte, im Altkreis Heinsberg und auch für den LA-Verband Nordrhein tätig war.

    Seinem Verein, den er 1975 zusammen mit weiteren Weggefährten gründete, blieb er bis zum Schluss treu. Er bekleidete im VSV Grenzland-Wegberg nicht nur die Funktion des Vorsitzenden, sondern war auch zwei Jahre als stlv. Vorsitzender tätig. Bei unzähligen Veranstaltungen des Vereins half er mit und war stets eine tragende Säule im Verein. 

    Vor der Zusammenlegung der alten Kreise Heinsberg, Geilenkirchen und Erkelenz, war Felix Hoppe seit 1964 Statistiker des alten Kreises Erkelenz. Und das blieb er auch nach der Zusammenlegung 1973, bis ins Jahr 2002. Von 1989 bis 1999 war er gleichzeitig auch Sportwart im Leichtathletikkreis Heinsberg. Im Jahre 2002 wurde Felix Hoppe zum Ehrenvorstandsmitglied des LA-Kreises Heinsberg ernannt, welchem er noch weitere Jahre als Beisitzer angehörte.

    Während all diesen Jahren war er auch als aktiver Leichtathlet ständig unterwegs. Herausragend bei seinen sportlichen Aktivitäten waren dabei der 3. Platz über 100 m in der M80 bei der Senioren WM, die 2011 in Sacramento stattfand. Insgesamt gewann er dreimal Gold, dreimal Silber und 5 x Bronze bei Senioren-Weltmeisterschaften. Bei den kontinentalen Meisterschaften der Senioren gewann er sogar 7 x Gold, 4 x Silber und 1 x Bronze, während er national 5 x Gold, 11 x Silber und 15 x Bronze gewann. 2014 Wurde Felix Hoppe während der Sportgala des KreisSportBundes Heinsberg als Seniorensportler des Jahres geehrt.

    Für sein ehrenamtliches Engagement wurde er am 11.11.1972 mit der DLV-Ehrennadel in Silber geehrt. Am 02. Dezember 1977 ehrte ihn der Leichtathletik-Verband Nordrhein mit der Ehrennadel in Gold. Der Deutsche Leichtathletik Verband überreichte Felix Hoppe am 05. Dezember 1980 die Ehrennadel in Gold. Der LA-Verband Nordrhein ehrte den umtriebigen und allseits beliebten Allrounder am 25. März 2000 mit der Ehrenplakette.

    Am 14. September 1930 geboren verstarb er jetzt im Alter von 91 Jahren. 

    Die Leichtathleten des Kreises Heinsberg werden Felix nicht vergessen und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt in diesen Tagen seiner Familie, seinen Freunden und seinem Verein.