Newsarchiv des Jahres 2019

Auch in diesem Jahr konnten die Läuferinnen und Läufer aus dem Kreis Heinsberg bei den Crossmeisterschaften des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein wieder viel Edelmetall einheimsen. Diese Veranstaltung wurde nach 2018 auch in diesem Jahr wieder in Sonsbeck ausgetragen, und sie diente erneut als Pilotveranstaltung für die in knapp sechzehn Monten dort stattfindenden Deutschen Crossmeisterschaften. Kurzes Fazit dazu - die Veranstalter hatten einen guten Zeitplan, das Programm lief wie am Schnürchen und die örtlichen Gegebenheiten inklusive der Strecke konnten sich mehr als sehen lassen. Dennoch wollen die Verantwortlichen des örtlichen Ausrichters, dem SV Sonsbeck, für diese nationalen Crossmeisterschaften noch an Qualität zulegen. 

Weitere Informationen

  • 01.12.2019
  • Sonsbeck

Achtung, Änderung der Kreis-Cross-Cup Wertung.

Da im Frühjahr der Crosslauf des TuS Jahn Hilfarth dem Wetter zum Opfer gefallen ist, stand die Wertung des Cross-Cups statt auf "Vier aus Sechs Wettkämpfen" nur noch bei "Vier aus Fünf". 

Damit war nur noch ein Streichergebnis möglich. Nach Rücksprache mit den Vereinen in den vergangenen Tagen und Wochen, haben wir uns geeinigt, die Wertungsläufe auf drei zu reduzieren. Das bedeutet also jetzt "Drei aus Fünf Wettkämpfen".

Wir bitten dies vor der Abschlußveranstaltung in Geilenkirchen-Grotenrath die durch den ATG Phönix Geilenkirchen ausgerichtet wird, zu berücksichtigen.

 

Weitere Informationen

  • 26.11.2019
  • Erkelenz

Am 23. November 2019 fand in Essen der 29. Blumensaatlauf statt, an dem auch Peter Honold vom SC Myhl LA teilnahm. Bei diesem Lauf über 10 km stellte Peter Honold in der Klasse M65 einen neuen Kreisrekord über 10 km auf. Als Dritter seiner Klasse erreichte er das Ziel nach 43:20 min.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.

Weitere Informationen

  • 23.11.2019
  • Essen

Die Leichtathletikfamilie des Kreises Heinsberg beklagt in diesen Tagen den Verlust einer großen Persönlichkeit. Plötzlich und vollkommen unerwartet verstarb am 09. November 2019 Peter Speckens vom SV Rot-Weiß Schlafhorst in Übach-Palenberg.

Peter Speckens war 1968 Initiator und Mitbegründer des SV Rot-Weiß Schlafhorst in Übach-Palenberg. Durch die Gründung dieses Vereins konnte in Übach-Palenberg eine große sportliche Angebotslücke geschlossen werden. Peter Speckens selbst führte den Verein von 1968 bis zu seinem Rücktritt 1997,wo er dann von der Mitgliederversammlung seines Vereins zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Das Peter Speckens im Laufe seiner sportlichen Karriere die Ehrennadeln des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein sowie des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in Silber und Gold erhielt, ist fast selbstverständlich. Weitere Ehrungen wurden dem Wurfallrounder durch seine Heimatstadt Übach-Palenberg, wo er sich am 01. März 2013 ins goldene Buch eintrug sowie durch den Kreissportbund Heinsberg, der ihn mehrere Male zum Seniorensportler des Jahres auszeichnete, zuteil. Zwei große Auszeichnungen erfuhr Peter Speckens 2006 und 2012, als er zum Seniorensportler des Jahres im Deutschen Leichtathletik-Verband gewählt wurde.

Durch seine vielen Erfolge auf nationaler (91 Titel) und internationaler Ebene (38 EM Titel sowie 47 WM Titel) die auch mit unzähligen weiteren Medaillen gefestigt sind, ist Peter Speckens in über 50 Jahren zu einem der erfolgreichsten Seniorensportler weltweit avanciert. Bis zuletzt stand er "seinem" SV Rot-Weiß Schlafhorst noch als Helfer und Kampfrichter zur Verfügung, wenn es seine Zeit zuließ

Nicht nur in seinem Verein wird Peter Speckens eine schmerzliche Lücke hinterlassen - viele Freundinnen und Freunde trauern in diesen Tagen mit der Familie. Ihm zu ehren findet am 23. November 2019 in der Mensa des Verwaltungsgebäudes der Maschinenbaufabrik Saurer Spinning Solution GmbH, Carlstraße 60 in 52531 Übach-Palenberg, eine Abschiedsfeier statt, zu der sich Freunde und Weggefährten gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  anmelden können.

Die Leichtathleten des Kreises Heinsberg werden Peter Speckens ein ehrendes Andenken bewahren.

Weitere Informationen

  • 10.11.2019
  • Übach-Palenberg

Im Aachener Waldstadion fanden in diesem Jahr die Teamendkämpfe der Klassen U14/16 und U18 statt. Aus dem Kreis Heinsberg war auch der TuS Jahn Hilfarth mit zwei Teams in den Klassen U16 und U18 mit von der Partie. 

Das Team der WU18 erreichte in der Besetzung Johanna Bleimling, Hannah Horsten, Karina Meindorfner, Alica Schulz und Saskia Wrede mit 6.410 Punkten Rang sieben.

Im Team der WU16 kämpften Sophie Fluthgraf, Jule Friedrich, Melanie Gilleßen, Johanna Helf, Hanna Horsten, Sofia Houben, Lea Lambertz, Vanessa Morsbach, Isabelle Sausen und Romy Winzen um die Punkte. Mit hervorragenden 8.161 Punkten erreichten sie mit neuer Bestleistung von 8.161 Punkten erneut die Silbermedaille.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Leistungen.

Weitere Informationen

  • 17.09.2019
  • Aachen

Beim U16 Länderkampf Niederlande - Nordrhein-Westfalen startete Sophie Fluthgraf im Weitsprung der WU16 für das Team NRW. Mit 5,63 m, direkt im ersten Versuch erzielt, belegte sie final den zweiten Platz. Gleichzeitig bedeutete das für sie eine Verbesserung ihre Bestleistung von 5 Zentimetern.

 

Wir gratulieren sehr herzlich.

Weitere Informationen

  • 31.08.2019
  • Enschede/NL

Am letzten Samstag fanden in Siegburg die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im 10 km Straßenlauf statt. Bei diesen Meisterschaften startete auch Lilo Hellenbrand (W60 - DJK Gillrath) und erreichte das Ziel nach 45:06 min. Damit holte sich Lilo Hellenbrand den Titel in der W60, wozu wir sehr herzlich gratulieren.

Weitere Informationen

  • 15.09.2019
  • Siegburg

In diesem Jahr fanden die Senioren-Europameisterschaften der Senioren im italienschen Venedig statt. Als Austragungsorte dienten die Stadien in Jesolo (Hauptstadion) sowie Caorle und Eraclea. Aus dem Kreis Heinsberg nahmen an diesen Meisterschaften Hans (M85) und Norbert Borgmann (M55 - beide VSV Grenzland-Wegberg), Andreas Müller (M55 - TV Erkelenz) sowie Anja Deckers (W50) und Björn Simon (M40 - beide SC Myhl LA) teil. Dabei brachten sie einige große Erfolge mit in den Kreis Heinsberg zurück.

Weitere Informationen

  • 13.09.2019
  • Venedig

Im Thüringischen Zella-Mehlis fanden in diesem Jahr zum neunten Mal in Folge die deutschen Seniorenmeisterschaften im Werfer-Fünfkampf statt. Daran nahmen aus dem Kreis Heinsberg auch Ingrid Kusche vom TV Erkelenz sowie Hans Borgmann vom VSV Grenzland-Wegberg teil. 

Dabei erzielte Ingrid Kusche in der W75 mit 4.048 Punkten die Silbermedaille und wurde Deutsche Vizemeisterin. Im einzelnen erzielte sie dabei mit der Kugel 7,94 m, mit dem Speer 17,43 m und mit dem Hammer 27,25 m. Das Gewicht landete bei 10,70 m und der Diskus flog auf die Weite von 21,82 m.

Hans Borgmann startete in der M85 und schleuderte den Diskus auf 14,18 m, das Gewicht auf 7,03 m und den Hammer auf 20,25 m. Der Speer landete bei 16,61 m und die Kugel stieß er auf die Weite von 6,46 m. Insgesamt erreichte er mit diesen Leistungen 2.461 m und belegte damit Rang fünf und erzielte gleichzeitig einen neuen Kreisrekord in dieser Klasse.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Leistungen.

Weitere Informationen

  • 10.08.2019
  • Zella-Mehlis

Bei den Deutschen Meisterschaften im Blockmehrkampf, die im ostwestfälischen Lage stattfanden, stellte Sophie Fluthgraf vom TuS Jahn Hilfarth einen neuen Kreisrekord für den Kreis Heinsberg auf. Ihre 12,89 sec über 100 m, die 12,35 sec über 80 m Hürden sowie die 1,52 m im Hoch- und 5,36 m im Weitsprung ergaben zusammen mit ihrem Speerwurfergebnis von 25,79 m 2.707 Punkte. Diese Punktzahl bedeutet die Verbesserung des Kreisrekordes, ihres eigenen Kreisrekordes. Den hatte sie am 26.05.2019 in Uerdingen auf 2.655 Punkte gesetzt.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.

Weitere Informationen

  • 10.08.2019
  • Lage

Die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften fanden wie schon vor zwei Jahren in Ulm statt. Das Ulmer Donaustadion war also erneut der Schauplatz für den nationalen Leichtathletik-Nachwuchs. Aus dem Kreis Heinsberg waren vier Nachwuchsathleten/tin am Start, von denen sich drei unter den besten Acht platzieren konnten. Alle vier kommen vom SC Myhl Leichtathletik, Moritz Ringk, Jonas Völler, Jonas Kaspar und Lena Blankertz.

Weitere Informationen

  • 28.07.2019
  • Ulm

Die letzten drei Tage fanden im Ulmer Donaustadion die nationalen Meisterschaften der männlichen und weiblichen Jugend U18 und U20 statt. Am Freitag kämpften die Athlet*innen noch mit der brütenden Hitze von um die 40 Grad. Am Samstag und Sonntag tobte ein Unwetter durch Ulm, so dass kurzzeitig überlegt wurde die Veranstaltung abzusagen. Aber auch unsere Athlet*innen haben sich bis zum Ende wacker geschlagen und gute Platzierungen mit nach Hause gebracht. 

Weitere Informationen

  • 28.09.2019
  • Ulm

Mit Frederik Ruppert vom SC Myhl Leichtathletik wurde erneut ein Athlet aus dem Kreis Heinsberg vom Deutschen Leichtrathletik-Verband für internationale Meisterschaften nominiert. Derzeit startet der Myhler bei den Europameisterschaften der U23 in Gävle/Schweden.

Weitere Informationen

  • 13.07.2019
  • Gävle/Schweden

Die Deutschen Senioren-Meisterschaften, die zum zweiten Mal im thüringischen Leinefelde-Worbis ausgetragen werden, sind erneut für die Athletinnen und Athleten aus dem Kreis Heinsberg ein erfolgreiches Pflaster, und das obwohl die Witterungsbedingungen an den ersten beiden Wettkampftagen kühl und regnerisch sind.

Weitere Informationen

  • 13.07.2019
  • Leinefelde-Worbis

Am vergangenen Sonntag fanden im Bottroper Jahnstadion die offenen NRW-Meisterschaften statt. Daran nahmen auch einige Athleten des SC Myhl LA teil. Allen voran Hannes Vohn, der sich mit 15:05,20 min über 5.000 m den Titel sicherte.

Jonas Kaspar stellte sich der Konkurrenz über 400 m Hürden. Mit 55,92 sec erreichte er nicht nur Rang sechs, sondern war auch gleichzeitig schnellster Jugendlicher und bestätigte erneut die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Im Rennen über 800 m zeigte Moritz Ringk, der ebenfalls noch der U20 angehört, dass er  mit den besten Männern in NRW mithalten kann. In 1:52,90 min belegte er den fünften Platz, ebenfalls schnellster Jugendlicher, und wurde NRW-Vizemeister. Auch er wiederholte die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften.

 

Wir gratulieren sehr herzlich.

Weitere Informationen

  • 07.07.2019
  • Bottrop

Bei den Deutschen U16 Meisterschaften in Bremen erreichte Sophie Fluthgraf vom TuS Jahn Hilfarth im Weitsprung mit 5,58 m den siebten Platz. Es war ein sehr knappes Finale, bei dem die Platzierungen sechs, fünf, vier und drei nur durch einen, sieben, neun und zehn Zentimeter getrennt waren.#

Wir gratulieren herzlich zu dieser Leistung.

Weitere Informationen

  • 07.07.2019
  • Bremen

Bei den Regionsmeisterschaften der Region Südwest im Blockwettkampf, die in Zülpich stattfanden, erzielte Frederik Helf vom TuS Jahn Hilfarth in der Klasse M12 mit 1.904 Punkten einen neuen Kreisrekord im Block Lauf. Die bisherige Bestmarke hielt Felix Weidenhaupt (TV Erkelenz) seit dem 10.09.2017 mit 1.809 Punkten.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.

Weitere Informationen

  • 29.06.2019
  • Zülpich

Tolle Erfolge bei den NRW-Jugendmeisterschaften in Duisburg erzielte der Nachwuchs des TuS Jahn Hilfarth an den ersten beiden Wettkampftagen.

Am ersten Tag lief Niels Arne Schröder in der M15 mit 2:05,85 min nicht nur neuen Hausrekord, sondern auch die Norm für die Deutschen U16 Meisterschaften in Bremen. Gleichzeitig belegte er damit Rang drei und erhielt Bronze bei der Siegerehrung.

Nicht ganz zu Bronze reichte es bei Sophie Fluthgraf über 80 m Hürden. Dennoch war sie nach den Vorläufen mit ihrem neuen Hausrekord von 11,89 sec schneller als ihre Konkurrentinnen und stellte damit einen neuen Kreisrekord auf. Den hielt bis dahin Helena Peters vom SC Myhl LA mit 11,90 sec, aufgestellt am 20.08.2011 in Cottbus. Im Finale lief sie mit 12,01 sec erneut eine schnelle Zeit und belegte damit Rang vier. 

Der zweite Wettkampftag begann dann mit einer famosen Leistung von Sophie, denn im Weitsprung konnte sie sich mit Weitengleichheit von 5,59 m Gold und den Titel sichern. Gleichzeitig erzielte sie damit eine neue Bestleistung. 

Die nächste Medaille sicherte sich dann im Hochsprung der W15 Lea Lambertz mit 1,63 m. Für diese Leistung erhielt sie Bronze.

Die anschließende 4 x 100 m Staffel der WU16 des TuS Jahn lief in der Besetzung Melanie Gilleßen, Sophie Fluthgraf, Lea Lambertz und Louisa Horsten mit 51,17 sec ihre zweitbeste Zeit und erreichte damit Rang sieben.

 

Zu diesen Leistungen gratulieren wir herzlich.

Weitere Informationen

  • 22.06.2019
  • Duisburg

Bei den Deutschen Meisterschaften über 10.000 m in Essen startete Lilo Hellenbrand von der DJK Gillrath in der W60. Mit 46:25,09 min belegte Lilo Rang vier in der Klasse W60.

Zu dieser Leistung gratulieren wir herzlich.

Weitere Informationen

  • 08.06.2019
  • Essen

Bei der 29. Auflage des Internationalen Läufermeetings in Pliezhausen startete Jonas Völler vom SC Myhl LA über 1.000 m und stellte mit 2:26,84 min einen neuen Kreisrekord im Bereich der U20 auf. Den bisherigen Rekord hatte Moritz Ringk im vergangenen Jahr mit 2:27,34 min in Bergisch Gladbach aufgestellt.

 

Wir gratulieren Jonas zu dieser Leistung.

Weitere Informationen

  • 12.05.2019
  • Pliezhausen

Am 27. April 2019 verstarb mit Berthold Steinhäuser ein Urgestein des VSV Grenzland-Wegberg, der auch in der Leichtathletikszene des Kreises Heinsberg deutliche Spuren hinterlassen hat. Nicht nur, dass er als aktiver Läufer erfolgreich war, er half bei seinem Verein auch an über 160 Laufveranstaltungen mit. Als Kampfrichter half er aber nicht nur im eigenen Verein, sondern war auch bei Kreis- und Landesmeisterschaften stets als Helfer und Kampfrichter tätig. Auch die Mithilfe beim Schulsport war ihm lange Zeit ein wichtiges Anliegen.

Der Leichtathletikverband Nordrhein verlieh Berthold Steinhäuser aufgrund seiner vielen Aktivitäten am 07. Mai 2005 die Ehrennadel in Silber und ließ dann am 08.02.2014 die Ehrennadel in Gold folgen. Sein Verein, der VSV Grenzland-Wegberg, ehrte ihn im Dezember des vergangenen Jahres für seine vierzigjährige Mitgliedschaft.

Mit Berthold Steinhäuser verliert die Leichtathletikfamiie nicht nur eine große Stütze, sondern auch einen Aktivposten. Die Leichtathleten des Kreises Heinsberg trauern mit der Familie und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. 

Weitere Informationen

  • 06.05.2019
  • Wegberg
In der vergangenen Woche fand im Berufskolleg in Geilenkirchen die Jahreshauptversammlung des KreisSportBundes Heinsberg statt.
Durch den Verzicht des langjährigen Vorsitzenden Ronnie Görtz und seiner beiden Stellvertreter auf eine weitere Kandidatur, wurde die Neuwahl für diese Positionen im Vorstand des KSB Heinsberg notwendig.

Weitere Informationen

  • 22.03.2019
  • Kreis Heinsberg

Die Leichtathletikfamilie des Kreises Heinsberg trauert um Willi Hensen. Willi war nicht nur der Begründer und Motor der Leichtathletik-Abteilung des TuS Rheinland Dremmen, sondern auch über mehr als ein Jahrzehnt Jugendausschußvorsitzender der Leichtathleten des früheren LVN-Kreises Heinsberg. Er wurde nicht nur mit den Ehrennadeln des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein (Silber und Gold) ausgezeichnet, sondern er erhielt für seine Verdienste um die Leichtathletik auch die silberne und goldene Ehrennadel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Der Leichtathletikkreis Heinsberg ernannte Willi Hensen nach Beendigung seiner aktiven ehrenamtlichen Tätigkeiten zum Ehrenvorsitzenden des Jugendausschußes des Kreises Heinsberg, und würdigte damit seine Arbeit.

Die Leichtathletikfamilie des Kreises Heinsberg wird Willi Hensen ein ehrendes Andenken bewahren. 

Weitere Informationen

  • 19.01.2019
  • Heinsberg