Nächste Veranstaltungen

26.10.2019: 50. Volkslauf, 41. Halbmarathon mit Regionsmeisterschaft 10 km und 5 km
27.10.2019: Ende Herbstsferien NRW
02.11.2019: 22. Rursee-Marathon
03.11.2019: 46. Volkslauf
09.11.2019: Offene NRW-Senioren-Winterwurf

Offene LVN Seniorenmeisterschaften in Kevelaer

geschrieben von Harald Eifert am Dienstag, 02 Juli 2019 18:55 Uhr

02.07.2019: Kevelaer

Es war nicht nur ein heißes Wochenende mit "heißen" Wettkämpfen, sondern es war auch ein nahezu traumhafter Meisterschaftstag aus Sicht der Senioren Leichtathleten des Kreises Heinsberg.

In der W75 erzielten die Athletinnen Ulla Eßer und Ingrid Kusche (TV Erkelenz) im Kugelstoßen mit 8,09 m und 7,98 m einen Doppelsieg,  wobei Ulla Eßer die Überraschungsmeisterin war. Neben Silber mit der Kugel holte sich Ingrid Kusche aber noch den Titel und Gold im Diskuswerfen mit 22,50 m. Einen Doppelsieg fuhr Lilo Hellenbrand von der DJK Gillrath ein, denn sie gewann mit 5:58,57 min und 23:07,26 min sowohl über 1.500 m, als auch über 5.000 m.

In der W50 erzielte Anja Deckers mit 15,08 sec über 80 m Hürden nicht nur Rang eins und Gold, sondern stellte auch noch einen neuen Kreisrekord auf (bisher Ulla Waldschmidt TV Erkelenz mit 18,0 sec am 04.06.1994 in Athen). Schwester Kerstin Krolikowski erreichte mit 1,35 m im Hochsprung die Silbermedaille und verbesserte damit auch ihren eigenen vor zwei Wochen aufgestellten Kreis- und Regionsrekord. Im anschließenden Speerwerfen erzielte sie 30,83 m und wurde Meisterin. Beate Derichs startete in der gleichen Altersklasse über 200 m und erreichte das Ziel nach 35,67 sec, was zu Bronze reichte.

W45 Athletin Stefanie Jansen-Meth schleuderte den Diskus auf 22,83 m und gewann damit Silber, während Clubkollegin Simone Michiels (beide TuS Jahn Hilfarth) mit 21,88 m Bronze gewann. Ines Ditters (SCM) startete über 1.500 m und verpasste mit 5:36,22 min nur knapp die Medaillenränge und belegte Platz vier. 

Rowena Tomski (TJH) schleuderte den Diskus in der Klasse W40 und belegte mit 17,89 m ebenfalls Rang vier. 

Tausendsassa Hans Borgmann vom VSV Grenzland-Wegberg stellte sich den Konkurrenten der M85 in vier Disziplinen. Über 200 m belegte er Rang zwei mit 52,73 sec, während seine 7,01 m mit der Kugel ebenfalls Silber einbrachten. Auch sein Ergebnis im Diskuswerfen (14,62 m) war final Silber wert. Die wertvollste Silbermedaille war allerdings die mit dem Speer, den er auf die Weite von 16,20 m schleuderte, denn damit stellte auch er einen neuen Kreisrekord auf (bisher Felix Hoppe, VSV Grenzland-Wegberg mit 13,36 m am 14.11.2015 in Leichlingen). M75 Athlet Lutz Vorbach vom SV Rot-Weiß Schlafhorst gewann sowohl mit der Kugel (10,79 m), als auch mit dem Diskus (31,40 m).

Zeimal Gold und damit zweifacher LVN-Meister wurde in der M55 Andreas Müller vom TV Erkelenz, der sowohl die 400 m mit 59,79 sec, als auch die 800 m mit 2:19,25 min gewann.  In der gleichen Altersklasse holte sich Alfred Reinhard (SVS) den Titel über 100 m Hürden mit 18,30 sec.

Martin Hofpengart (TJH) startete über 200 m in der M50 und erzielte mit 30,30 sec die fünftbeste Leistung. In der gleichen Altersklasse gelang Sascha Berger (TVE) über 5.000 m mit 17:52,99 min eine Zeit, für die er bei der Siegerehrung Silber erhielt. Noch einen Platz besser platziert war Björn Simon (SCM), der das Speerwerfen der M40 mit 49,10 m klar für sich entschied und damit ein weiteres Gold gewann.

Die Klasse M35 brachte weitere Erfolge für die hiesigen Athleten, denn Sebastian Koch (SVS) gewann den Speerwurf mit 39,83 m und erhielt Gold. Gleich zweimal Gold gewann Ingo Driemeyer (SCM) in dieser Klasse über 100 m mit 12,69 sec und 200 m mit 25,88 sec.

 

Insgesamt erreichten unsere älteren Talente mit 15 x Gold, 8 x Silber, 2 x Bronze, 1 Regions- und 3 Kreisrekorden eine tolle Bilanz, für die wir nur den Hut ziehen können. Chapeau und weiter so.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Leistungen und Erfolgen.